eins zwei

Grammer AG: Herausragender Sitzkomfort für Baumaschinen

12.04.2016

Grammer AG: Herausragender Sitzkomfort für Baumaschinen

Auf der bauma 2016 präsentiert Grammer eine neue, hochfeste mechanische Sitzfederung für Baumaschinen und die Dualmotion-Funktion für Baumaschinensitze

Amberg, 12. April 2016 – Mit einem Grammer-Sitz auf Basis der neuen MSG 285 Federung haben die Fahrer von  Baggern, Radladern, Walzenzügen und Baggerladern den richtigen Partner gefunden. Der anwenderoptimierte Sitz für die Erstausstattung macht das Führen des Fahrzeugs unter schwersten Bedingungen jetzt noch komfortabler und rückenschonender. Ziel der Entwicklung war neben einer hochfesten, mechanischen Scherenfederung eine optimierte Höhen- und Gewichtseinstellung sowie die Integration einer Längshorizontalfederung.

Die Federung MSG 285 lässt sich zusammen mit dem bewährten, in vielen Varianten erhältlichen Sitzoberteil S 700 zu einem innovativen, modularen Komplettsitz kombinieren. Baumaschinen werden heute überwiegend mit mitschwingenden Steuerhebelträgerkästen beziehungsweise mitschwingenden Multifunktionsarmlehnen ausgerüstet – auch für diese Beanspruchung erfüllt der neue Sitz mit seinen Schnittstellen und den daraus resultierenden erhöhten Auflasten alle Voraussetzungen. Er entspricht der ISO 7096:2000 EM 3 bis EM 9. Die kombinierte Gewichts- und Höheneinstellung ist leichtgängig und unkompliziert. Der Sitz kann auf Fahrer- und Zusatzgewichte von 50-150 kg eingestellt werden.  

Auf der bauma zeigt Grammer außerdem die innovative Rückenunterstützung „Dualmotion“ für Baumaschinensitze. Die Fahrer von Radladern und Walzenzügen müssen sich häufig nach hinten umdrehen, um den Gefahrenbereich im Heck einsehen zu können. Dazu kommt die Belastung durch Schwingungen, hervorgerufen durch unebenes und geneigtes Gelände. All dies erhöht das Risiko, Rückenschmerzen oder sogar -schädigungen zu erleiden deutlich.  Die patentierte Grammer-Eigenentwicklung „Dualmotion“, kann entscheidend zur Entlastung des Fahrers in jeder Fahrsituation beitragen. Der Clou an dieser Innovation: Der obere Teil der Rückenlehne passt sich beim Drehen nach hinten automatisch an die Haltung des Fahrers an, der Fahrer wird durch den Sitz optimal abgestützt. Für die komfortable Benutzung wurde ganz bewusst auf die Installation eines zusätzlichen Bedienelementes verzichtet. Die Einstellung erfolgt stattdessen intuitiv und automatisch mit der Drehbewegung des Oberkörpers. Somit wird ein entspannteres Arbeiten möglich.

Kurzportrait

Die GRAMMER AG, Amberg, ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von Fahrer- und Passagiersitzen für Offroadfahrzeuge (Landmaschinen, Baumaschinen, Stapler), Lkw, Busse und Bahnen. Das Segment Seating Systems umfasst die Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze sowie Bahn- und Bussitze. Im Segment Automotive liefern wir Kopfstützen, Armlehnen und Mittelkonsolen an namhafte Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie. Mit über 12.000 Mitarbeitern in 32 Gesellschaften ist GRAMMER in 20 Ländern weltweit tätig. Die GRAMMER Aktie ist im SDAX vertreten und wird an den Börsen München und Frankfurt, über das elektronische Handelssystem Xetra sowie im Freiverkehr der Börsen Stuttgart, Berlin und Hamburg gehandelt.


Diese Pressemitteilung sowie passendes Bildmaterial finden Sie auch auf der bauma Website im Pressebereich unter:
http://www.bauma.de/messe/presse/newsroom/aussteller-presseinformationen

 

Download der Pressemitteilung