Weltpremiere auf der InnoTrans 2022: Mit Ubility One nachhaltig in die urbane Mobilität von morgen

  • Neue Sitzfamilie für Bus und Bahn greift Bedürfnisse von Passagieren, Mobilitätsanbietern und Gesellschaft auf
  • Ultra-Leichtbau in nachhaltigem Design: gute Ökobilanz durch hohes CO2-Einsparpotenzial, Wiederverwertung und Kreislauffähigkeit

Grammer AG, 20. September 2022 – Antworten auf die Anforderungen des städtischen Personentransports der Zukunft gibt Grammer in Berlin bei der InnoTrans vom 20. bis 23. September 2022. An seinem Stand 610 in Halle 1.1 präsentiert der führende Hersteller von Nutzfahrzeugsitzen erstmals seine innovationsstarke Passagiersitzfamilie Ubility One. Alle drei Sitzmodelle – Ubility Light, Ubility Air, Ubility Shift – überraschen mit ungewöhnlichem Design, innovativem Leichtbau, konsequenter Auslegung auf Kreislaufwirtschaft und Aha-Effekt beim Platznehmen.

„Wir freuen uns sehr, dass uns die InnoTrans nach den pandemiebedingt meist virtuellen Präsentationen nun eine reale Bühne bietet, um Ubility One einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen“, sagt Dr. Andreas Diehl, President Division Commercial Vehicles, Grammer AG. „Unser Ziel ist es, den urbanen Personentransport mit Ubility One deutlich nachhaltiger zu machen – das schaffen wir durch Innovationen bei Design, Komfort, Material und Wiederverwertbarkeit.“

Drei Zonen, drei Sitzmodelle
Bei der Entwicklung von Ubility One standen Menschen und ihre Nutzungsprofile städtischer Transportmittel im Fokus. Das Grammer Team berücksichtigte unter anderem aktuelle Untersuchungen von Fahrgastströmen und die sich daraus ergebenden Aufenthaltszonen im Innenraum: Stehen/Anlehnen rund um Ein-/Ausgang, flexible Platzangebote für hohe Wechselfrequenzen und Sitzbereiche für Passagiere mit längerer Verweildauer.

Auffälligstes Novum beim Ubility Light: Er ist ohne Umbau in beide Fahrtrichtungen nutzbar und damit besonders für den flexiblen Einsatz in stark frequentierten Innenraumzonen geeignet. Sein ultraleichter Alurahmen besteht aus nur fünf Bauteilen (statt 50 wie bei vergleichbaren Sitzen) und wird mit einem strapazierfähigen Strickgewebe bespannt. Aha-Effekt: Minimalismus mit überraschendem Sitzkomfort.

Der Ubility Air ist ein Leichtbausitz in sogenannter Twinsheet-Technologie: Er besteht aus einer Außen- und einer Innenschale, die zu einer hoch stabilen Luftpolster-Struktur verbunden sind. Er ist auf Sitzbereiche für mittlere und längere Strecken im urbanen Transport ausgelegt. Aha-Effekt: komfortables Sitzgefühl ganz ohne Polster.

Der Ubility Shift realisiert eine Next-Generation-Lösung zum Stehen und Anlehnen in Ein-/Ausgangsbereichen mit hoher Wechselfrequenz: Die Lehn- und Sitzinsel ist eine Kombination aus gepolsterten, körperhohen Stützen zum Anlehnen und ergonomisch geführten Haltegriffen. Aha-Effekt: Das Polsterteil gleitet bei entsprechendem Körperdruck nach unten und entfaltet mit Hilfe einer neuen Kinematik eine kleine Sitzfläche.

Nachgewiesen und ausgezeichnet: nachhaltig innovativ
Nachhaltigkeit ist bei Neuentwicklungen Pflicht für Grammer auf seinem Weg zur Green Company: Ubility One erfüllt diesen Anspruch sowohl mit Blick auf das Produktdesign als auch beim Materialeinsatz und der Lebensdauer. Beispiel Leichtbau: Der Ubility Light erreicht mit seinem smarten Design einen Gewichtsvorteil von 60 Prozent gegenüber heute gängigen Sitzschalen. Die Doppelschale des Ubility Air setzt dank ihrer äußerst materialeffizienten Bauweise mit nur 4 Kilogramm Komplettgewicht neue Maßstäbe. Zudem ist sie aufgrund ihres sortenreinen Monomaterials, das aus recycelten Werkstoffen gefertigt werden kann, bis zu 100 Prozent wiederverwertbar. Beispiel Ökobilanz: Als erste Bestuhlungsserie für Bus und Bahn ist der Ubility Light mit seinem kompletten Produkt-Lebenszyklus „circular ready“, also auf Wiederverwertbarkeit und Materialtrennung ausgelegt.

„Wir haben bei einem unabhängigen Institut die Berechnung des CO2-Fußabdrucks aller drei Sitzmodelle im Vergleich mit einem Grammer Bahn-Seriensitz in Auftrag gegeben“, sagt Diehl. „Die Ergebnisse zeigen bereits beim Blick auf einen ersten Produkt-Lebenszyklus signifikant niedrigere Werte: Sie liegen beim Ubility Light um circa 20 Prozent niedriger als beim Referenzmodell. Wenn der Sitz wie geplant durch Wiederaufbereitung in zwei bis drei Lebenszyklen genutzt wird, kann sein CO2-Fußabdruck um bis zu 75 Prozent sinken.“

Innovationskraft, die begeistert: So wurde Ubility One bei der Leserwahl des deutschen Fachmagazins Busplaner mit dem Innovationspreis 2022 ausgezeichnet.

Unternehmensprofil
Die Grammer AG mit Sitz in Ursensollen ist in zwei Geschäftsfeldern aktiv: Für die globale Automobilindustrie entwickelt und produziert Grammer hochwertige Interieur- und Bediensysteme sowie innovative thermoplastische Komponenten. Für Lkw, Bahnen, Busse und Offroad-Fahrzeuge ist Grammer Full-Service-Anbieter von Fahrer- und Passagiersitzen. Aktuell beschäftigt die Grammer AG rund 14.000 Mitarbeiter in 19 Ländern weltweit, der Umsatz lag im Jahr 2021 bei rund 1,9 Milliarden Euro. Die Grammer Aktie ist im Prime Standard notiert und wird an den Börsen München und Frankfurt sowie über das elektronische Handelssystem Xetra gehandelt.

Download Pressemitteilung