Im VW Multivan: Grammer denkt Mittelkonsole neu

  • Über drei Sitzreihen verschiebbarer Mitteltisch mit Höheneinstellung 
  • Konsequenter Leichtbau, innovative Verriegelung, neue Kinematik 
  • Multifunktionale Ablagen zum Ausklappen, großzügige Staufächer 



Grammer AG, 19. Mai 2022 – Grammer bringt Variabilität in den Innenraum: Für den neuen VW Multivan von Volkswagen Nutzfahrzeuge realisiert das Unternehmen eine Mittelkonsole der nächsten Generation in konsequentem Leichtbau, mit innovativen Features und Bedienfunktionen. 


Ein völlig neues Raumgefühl erleben Passagiere im jüngsten Vertreter der weltweit beliebten Bulli-Familie von Volkswagen Nutzfahrzeuge: Im neuen Multivan wurden die Bedienelemente für Gangwahl und Handbremse dank Shift-by-Wire vom Mitteltunnel auf die Instrumententafel verlegt. Den frei gewordenen Platz nutzten die Interieur-Designer für ein Schienensystem, das von der ersten Sitzreihe bis zur dritten Sitzreihe im Fonds führt und auf dem sich der Mitteltisch frei bewegen lässt. Für Grammer als Entwicklungspartner eine spannende Herausforderung: „Wir konnten unsere Expertise in Form eines innovativen selbstverriegelnden Federkonzepts einbringen, das wir auch für unseren Kunden patentiert haben“, sagt Jürgen Gerl, President Division Automotive bei der Grammer AG. Die Grammer Lösung überzeugt: Das komplette Mitteltisch-Modul ist leichtgängig zu verschieben und kann in jeder beliebigen Position mit einem intuitiv bedienbaren Hebelsystem verriegelt werden. Zudem erfüllt der Verriegelungsmechanismus höchste Crash-Anforderungen. 


Der Mitteltisch im neuen VW Multivan ist außerdem in unterschiedlichen Höheneinstellungen nutzbar: zwischen den Vordersitzen als klassisch-niedrige Ablage, im Fonds auf Arbeitshöhe. Seine nach oben ausfahrbare Tischbaugruppe lässt sich nach beiden Seiten zu großzügig dimensionierten Ablageflächen erweitern, diverse Cupholder und Staufächer bieten reichlich Platz für Getränke und kleine wie größere Gegenstände. Die rundum erhöhte Funktionalität geht dennoch nicht zu Lasten des Gewichts: Mit der komplette Baugruppe erzielt Grammer dank konsequentem Leichtbau best-in-class-Werte.  


Unternehmensprofil 
Die Grammer AG mit Sitz in Ursensollen ist in zwei Geschäftsfeldern aktiv: Für die globale Automobilindustrie entwickelt und produziert Grammer hochwertige Interieur- und Bediensysteme sowie innovative thermoplastische Komponenten. Für Lkw, Bahnen, Busse und Offroad-Fahrzeuge ist Grammer Full-Service-Anbieter von Fahrer- und Passagiersitzen. Aktuell beschäftigt die Grammer AG rund 14.000 Mitarbeiter:innen in 19 Ländern weltweit, der Umsatz lag im Jahr 2021 bei rund 1,9 Milliarden Euro. Die Grammer Aktie ist im Prime Standard notiert und wird an den Börsen München und Frankfurt sowie über das elektronische Handelssystem Xetra gehandelt.


Download Presse Information​​​​​​​