Grammer präsentiert zur Detroit Auto Show Produktinnovationen für den US-Markt

• Eigene Kundenveranstaltung zur North American International Auto Show
• Zahlreiche Auszeichnungen für Grammer Innovationen
• Starkes Wachstum im Segment Automotive

Troy, Michigan, USA, Amberg, Germany, 18. Januar 2017 – Im Rahmen der diesjährigen North American International Autoshow (NAIAS) in Detroit lädt die US-amerikanische Automobiltochter des Grammer Konzerns Kunden und Geschäftspartner zur NAIAS Industry Preview ein. Während der zweitägigen Grammer Veranstaltung, die am 17. und 18. Januar 2018 in exklusivem Umfeld direkt am Messegelände stattfindet, haben die Besucher Gelegenheit, sich über die aktuellen Grammer Produktinnovationen im Bereich Pkw-Innenausstattung zu informieren. Die Detroit Auto Show findet in diesem Jahr vom 14. bis 29. Januar statt und ist eine der wichtigsten internationalen Automobilmessen.
Vorstellung der aktuellen Grammer Innovationen für den US-Markt
Zu den Produkthighlights, die speziell für nordamerikanische Automobilhersteller unter anderem in den USA entwickelt wurden, gehören neuartige dekorative Oberflächen, funktionale Armlehnen und elektrisch verstellbare Vier-Wege-Kopfstützen für das Premiumsegment. Innovative Produkte für deutsche OEMs, die in Nordamerika produziert werden, präsentiert Grammer ebenfalls in Detroit. Gerade im Jahr 2017 haben in Nordamerika wesentliche Produktionsanläufe deutscher Premium-OEMs stattgefunden.
Zahlreiche Preise für Grammer Interieur-Produkte
Die Innovationskraft von Grammer spiegelt sich in den zahlreichen Auszeichnungen wider, welche der Interieur-Spezialist 2017 bei New Business Awards erhalten hat. Prämiert wurden unter anderem die Kopfstützen für einen Kompakt-Geländewagen und eine Luxuslimousine, die Mittelkonsole für eine Luxuslimousine sowie verschiedene Innenraumkomponenten für Elektrofahrzeuge.
Automobilbereich ist Hauptwachstumstreiber
Für Grammer ist die Detroit Auto Show das Key Event zur Ansprache seiner Kunden im nordamerikanischen Markt. Grammer erwirtschaftet aktuell rund 15 Prozent seiner Umsätze in der Region Americas und erwartet für die Folgejahre weiterhin hohe Wachstumsraten.
In der NAFTA-Region entwickelt und produziert Grammer sowohl für US-Produzenten als auch für Modelle deutscher Premiumhersteller, die in den USA produziert werden. Die Produktion von Kopfstützen, Armlehnen, Lautsprecher-/Lüftungsgittern und Mittelkonsolen erfolgt im vor drei Jahren eröffneten Werk in Tupelo/Mississippi sowie an zwei Standorten in Mexiko.

Unternehmensprofil
Die Grammer AG mit Sitz in Amberg ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von gefederten Fahrer- und Passagiersitzen für On- und Offroad-Fahrzeuge.

Im Segment Automotive liefern wir Kopfstützen, Armlehnen, Mittelkonsolen sowie hochwertige Interieur-Komponenten und Bediensysteme für die Automobil-Industrie an namhafte Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie.

Das Segment Seating Systems umfasst die Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze (Traktoren, Baumaschinen, Stapler) sowie Bahn- und Bussitze. Mit über 12.000 Mitarbeitern ist Grammer in 19 Ländern weltweit tätig. Die Grammer Aktie ist im SDAX notiert und wird an den Börsen München und Frankfurt sowie über das elektronische Handelssystem Xetra gehandelt.

 

Download der Pressemitteilung