15.10.2018

GRAMMER AG – Umsatzrückgang aufgrund Absatzschwäche der Pkw-Hersteller und Transaktionskosten belasten Ergebnis im dritten Quartal – Anpassung der Gesamtjahresprognose erforderlich

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Art. 17 MAR
GRAMMER AG (WKN 589540, ISIN DE0005895403)

GRAMMER AG – Umsatzrückgang aufgrund Absatzschwäche der Pkw-Hersteller und Transaktionskosten belasten Ergebnis im dritten Quartal – Anpassung der Gesamtjahresprognose erforderlich


Amberg, 15. Oktober 2018 – Auf Grund des gegen Ende des dritten Quartals anhaltenden Umsatzrückgangs im Automotive-Bereich, ausgelöst durch die verstärkte und sich weiter fortsetzende Absatzschwäche vor allem im europäischen Pkw-Markt, wird das Konzernumsatzziel für das Gesamtjahr 2018 (1,85 Milliarden Euro) voraussichtlich um mindestens 50 Millionen Euro verfehlt werden.
Nach ersten, vorläufigen Ergebnissen für das dritte Quartal ist die erwartete saisonale Belebung nach dem Ende der Sommerferien im September im Automotive-Bereich nicht erfolgt, so dass die Umsatz- und operative Ergebnisentwicklung in diesem Bereich das Konzernergebnis von Grammer negativ beeinträchtigt hat. Damit wird das operative Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (operatives EBIT) im Zeitraum Januar bis September 2018 mit rund 57 Millionen Euro den Vorjahreswert von 58,6 Millionen Euro knapp unterschreiten.
Zudem fielen im GRAMMER Konzern typische einmalige Transaktionskosten im Zusammenhang mit der Übernahme der Gesellschaft durch ein verbundenes Unternehmen des strategischen Partners Ningbo Jifeng im dritten Quartal an.
Insgesamt wird daher das kumulierte Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Zeitraum Januar bis September 2018 mit rund 27 Millionen Euro den entsprechenden Vorjahreswert von 45,8 Millionen Euro erheblich unterschreiten. Ausgelöst durch das negative Konzernergebnis im dritten Quartal erwartet das Unternehmen daher, dass das Konzern-EBIT im Gesamtjahr 2018 deutlich unterhalb des Gesamtjahres-EBIT des Vorjahres von 66,5 Millionen Euro und damit auch unterhalb der aktuellen Gesamtjahresprognose liegen wird. 
Eine neue Umsatz- und Ergebnisprognose wird das Unternehmen im Rahmen der Q3-Berichterstattung am 13. November 2018 veröffentlichen.


Grammer AG
Der Vorstand

 

Download Ad hoc