24.09.2018

Grammer AG mit innovativem Sitzportfolio für Nutzfahrzeuge auf der IAA 2018

Amberg, 24. September 2018 – Vom 20. bis 27. September findet in Hannover die weltgrößte Automobil-Ausstellung für Nutzfahrzeuge (IAA) statt. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen in diesem Jahr die Themen Automatisierung und Vernetzung, Sicherheit, Umweltschutz, Elektromobilität und neue Konzepte für Logistik und Verkehr in der Stadt der Zukunft. Sitz- und Innenraumspezialist Grammer wird auf der IAA neben den neuen Roadtiger-Truck-Sitzen insbesondere sein innovatives Produktportfolio an Bus-Passagiersitzen präsentieren.

Die Grammer AG gehört im Nutzfahrzeugbereich, und hier insbesondere im Bereich Lkw, Bus und Bahn zu den führenden Herstellern von Fahrer- und Passagiersitzen. In den letzten Jahren verzeichnen innerstädtische Transporte, Überland- und Städteverbindungen sowie der Metro- und Regionalverkehr über die Stadtgrenzen hinaus einen rasanten Anstieg. Damit hat der Markt für Bus-Sitze ebenfalls an Bedeutung gewonnen. Grammer hat diesen Trend erkannt, seine Produktstrategie dementsprechend neu ausgerichtet und bietet seinen Kunden individuell maßgeschneiderte Produkte, hohe Flexibilität und schnelle Umsetzung.

Back on the Road: Ausweitung des Produktportfolios im Bereich Bus-Sitze
Wesentlicher Bestandteil des neuen Produktportfolios sind die Bus-Passagiersitze von Grammer. Sein fundiertes Know-How aus dem Bereich Bahn will der Sitz- und Innenraumspezialist nun auch für den Busbereich nutzen, um künftig das komplette Spektrum an Bus-Sitzen anbieten zu können und sich gezielt in diesem Marktsegment zu positionieren.

„Unser Ziel ist es – analog zum Bahnbereich – auch im Bus-Bereich zum Full-Line-Supplier zu werden. Diese Vision setzen wir nun Schritt für Schritt um und planen in den kommenden drei Jahren neue Produkte für alle Segmente im Bereich Bus zu entwickeln und auf den Markt zu bringen“, sagt Ralf Hoppe, Pressesprecher der GRAMMER AG. 

Das erste Neuprodukt wird Anfang 2019 auf den Markt kommen: Ein neuer Bus-Passagiersitz für den City Traffic, also den Bus-Stadtverkehr. Ebenfalls 2019 soll ein neuer Bus-Passagiersitz im Premiumsegment folgen. Für den Zeitraum 2019/2020 ist die Überarbeitung des Sitzportfolios für Regional & Intercity Traffic geplant.

Neue Roadtiger-Sitzgeneration setzt neue Maßstäbe
Ein weiteres Highlight am Grammer Messestand werden die neuen „Roadtiger“-Sitze sein: Die Roadtiger-Sitzgeneration setzt in ihrem Segment neue Maßstäbe hinsichtlich Ergonomie, Komfort und Sicherheit und eignet sich für die Nachrüstung von Lkw-Fahrerkabinen von führenden europäischen Lkw-Herstellern. Auch in puncto Design und Materialauswahl überzeugen die Roadtiger-Sitze, die in den drei Ausstattungsvarianten Standard, Comfort und Luxury erhältlich sein werden. Zum Einsatz kommen ausschließlich hochwertigste Materialien. So wird die Luxusvariante mit einem Leder für die Automobil-Oberklasse bezogen sein. Der europaweite Vertriebsstart ist für Herbst 2018 geplant.

Der Grammer Messestand auf der IAA befindet sich in Halle 11 Stand-Nr. E17


Unternehmensprofil
Die Grammer AG mit Sitz in Amberg ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von gefederten Fahrer- und Passagiersitzen für On- und Offroad-Fahrzeuge. Im Segment Automotive liefern wir Kopfstützen, Armlehnen, Mittelkonsolen sowie hochwertige Interieurkomponenten und Bediensysteme für die Automobilindustrie an namhafte Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie. Das Segment Commercial Vehicles umfasst die Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze (Traktoren, Baumaschinen, Stapler) sowie Bahn- und Bussitze.

Mit rund 13.000 Mitarbeitern ist Grammer in 19 Ländern weltweit tätig. Die Grammer Aktie ist im Prime Standard notiert und wird an den Börsen München und Frankfurt sowie über das elektronische Handelssystem Xetra gehandelt.

 

Download Pressemitteilung