24.04.2018

Grammer Exklusivlieferant für einen der führenden US-Hersteller von Flurförderzeugen

-Grammer künftig globaler Anbieter für einen führenden Flurförderzeughersteller in den USA
-Ausstattung des kompletten Produktprogramms mit Grammer Sitzsystemen
-Neue Generation von Premium-Sitzsystemen für alle Flurförderzeuge einsetzbar

Amberg, 24. April 2018 – Grammer, einer der führenden internationalen Zulieferer für Pkw-Innenausstattung und Nutzfahrzeugsitze, hat einen neuen Großkunden für seine Sitzsysteme gewonnen. In den USA, einem der wichtigsten Absatzmärkte für Offroadfahrzeuge, wie Traktoren oder Stapler, wird künftig einer der führenden US-Hersteller für Flurförderzeuge exklusiv von Grammer beliefert. Ab Jahresbeginn 2018 wird das komplette Produktprogramm dieses Herstellers am US-Markt mit innovativen Fahrersitzsystemen ausgestattet. Die Produktion erfolgt vor Ort im Grammer Werk Tupelo, Mississippi. Ausschlaggebend für die Entscheidung des Kunden war neben der hohen Funktionalität und der ausgezeichneten Produktqualität der Grammer Sitzsysteme die Tatsache, dass der Sitzspezialist global in seinen eigenen Werken die gleichen hochwertigen Produkte fertigen und liefern kann. Durch den Großauftrag steigert Grammer seinen Marktanteil in den USA vom einstelligen Prozentbereich auf rund 25 Prozent.

„Für uns ist die Kooperation mit einem führenden Hersteller für Flurförderzeuge in den USA ein großer Erfolg und ein wichtiger Schritt, um unsere Präsenz in den USA noch weiter auszubauen. Grammer ist international insbesondere durch eigene Produktionsstätten in den wichtigsten Wirtschaftsregionen bestens aufgestellt. Schon heute beliefern wir die Marktführer für Flurförderzeuge aus Europa und auch den USA. Dass wir nun ein Viertel des US-Marktes mit unseren Produkten abdecken, ist für uns eine besondere Freude“, so Hartmut Müller, CEO von Grammer. „Mit der grenzüberschreitenden Konsolidierung im Markt für Flurförderzeuge wollen wir mit unseren Kunden auch außerhalb des amerikanischen Marktes wachsen“.

Führender Hersteller von innovativen Komplett-Sitzsystemen im Offroad-Bereich
Die zunehmende Vernetzung von Mensch und Maschine und die damit steigenden Anforderungen an den Fahrer, erfordern eine optimierte Funktionalität des Fahrerarbeitsplatzes. Möglichst viele Bedienfunktionen der Fahrzeuge werden deshalb inzwischen direkt am Fahrersitz und in der Armlehne platziert.
Grammer bietet mit seinen sog. „Operator Systems“ Komplettlösungen aus Fahrersitz und einer fest mit dem Sitz verbundenen Multifunktionsarmlehne, in die sich verschiedenste Funktionen und Sitzeinstellungen direkt integrieren lassen. Darüber hinaus sind die von Grammer entwickelten Sitze nach den neuesten wissenschaftlichen und ergonomischen Forschungen konzipiert.

Neue Generation von Sitzen mit noch mehr Komfort
Insbesondere für Gabelstapler hat Grammer eine neue Sitzgeneration mit noch mehr Funktionen für ergonomisches und komfortables Sitzen entwickelt. Durch die Neuentwicklung des Oberteils kombiniert mit der niedrigaufbauenden Federung konnte die Bauhöhe des Sitzes deutlich reduziert werden. Somit können nahezu alle Flurförderzeuge zukünftig mit dem Premium-Sitz mit zahlreichen Komfortfunktionen ausgestattet werden. Diese Sitzsysteme werden künftig auch an den neuen Großkunden in den USA geliefert.

 

Unternehmensprofil
Die Grammer AG mit Sitz in Amberg ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von gefederten Fahrer- und Passagiersitzen für On- und Offroad-Fahrzeuge. Im Segment Automotive liefern wir Kopfstützen, Armlehnen, Mittelkonsolen sowie hochwertige Interieur-Komponenten und Bediensysteme für die Automobil-Industrie an namhafte Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie. Das Segment Commercial Vehicles umfasst die Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze (Traktoren, Baumaschinen, Stapler) sowie Bahn- und Bussitze.

Mit rund 13.000 Mitarbeitern ist Grammer in 19 Ländern weltweit tätig.

Die Grammer Aktie ist im SDAX notiert und wird an den Börsen München und Frankfurt sowie über das elektronische Handelssystem Xetra gehandelt.

 

Download Pressemitteilung