Grammer präsentiert Sitz-Innovationen auf der Agritechnica 2019

-Neue Sitz-Konzepte für mehr Sicherheit und längere Lebensdauer

-High-Tech-Fahrersitze mit neuem Design und mehr Funktionalitäten

-Erste Ergebnisse aus dem Forschungsvorhaben „ISV Intelligent Safety View“

Amberg, 08. November 2019 – Die Grammer AG präsentiert auf der diesjährigen Agritechnica, der vom 10.-16. November in Hannover stattfindenden Weltleitmesse für Landtechnik, zahlreiche Produktneuheiten und Weiterentwicklungen bewährter Sitze. „Mit unseren innovativen Fahrersitzen und bedarfsgerechten Lösungen für landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge sind wir weltweit aktiv und erfolgreich. Daher haben wir für unseren diesjährigen Messeauftritt bewusst das Thema „Internationalität“ gewählt“, erläutert Stephan Hirmer, Director Sales PMS AG/CE. Entsprechend sind auf dem Fahrersitz Actimo Evolution die Flaggen aller 20 Länder, in denen Grammer mit einem eigenen Fertigungsstandort vertreten ist, abgebildet. Der Sitz steht sinnbildlich für die Kreativität, Funktionalität und hohe Qualität der Grammer-Produkte.

Neue Sitz-Konzepte für mehr Sicherheit und längere Lebensdauer

Auf seinem Messestand D23 in Halle 17 zeigt Grammer innovative Konzepte zur Erweiterung der Funktionalität von Sitzen. Die heutigen Assistenz-Systeme von Landmaschinen geben vielfältige optische und akustische Signale an den Fahrer weiter. Diese werden bei der täglichen Arbeit jedoch oft überhört/ übersehen und können zu gefährlichen Fahrsituationen führen. Das von Grammer entwickelte „Haptic Warning System“ sorgt - fest integriert in den Sitz - für eine direkte Verbindung von Sitz und Assistenz-Systemen. Zuverlässige und spürbar wahrnehmbare haptische Signale warnen den Fahrer über das Sitzpolster und erhöhen die Sicherheit dadurch deutlich. 

Mit einer Reihe von innovativen Konzepten für Zusatzfunktionen bestätigt Grammer seine Rolle als führender Hersteller von Nutzfahrzeugsitzen. Das sogenannte „Smart Cover“ Konzept, ein keramisches 3D-Druckverfahren, eröffnet neue Möglichkeiten im Hinblick auf Schutz, Haltbarkeit und optische Gestaltung von Sitzpolstern mit Kunstlederbezügen. Gerade bei Fahrzeugen mit häufigem Fahrerwechsel können die Sitzpolster schnell verschleißen. Das „Smart Cover“ erhöht nicht nur die Abriebfestigkeit von Sitzpolstern deutlich, sondern bietet auch zahlreiche attraktive, kundenspezifische Gestaltungsmöglichkeiten.

Fahrersitz Maximo Evolution mit neuem Design und mehr Funktionalitäten

Der bewährte Fahrersitz Maximo Evolution, der ein Höchstmaß an Sitzkomfort in Landmaschinen bietet, hat nicht nur ein neues Design, sondern auch zusätzliche Funktionen erhalten. Das Upgrade mit dem neuen Sitzoberteil S700 verfügt über eine pneumatische Seitenkonturanpassung im Rückenpolster. Dadurch ist der Sitz noch individueller auf den Fahrer einstellbar und bietet einen spürbar verbesserten Halt und Sitzkomfort. Auch die aktive Sitzklimatisierung ist noch leistungsfähiger geworden und bietet eine Performance-Steigerung von bis zu 40% im Vergleich zum bisherigen Klimasystem. Die 2-stufige Sitzheizung sorgt zudem für angenehme Wärme. Zusammen mit der neuen Multifunktionsarmlehne für den Agrar-Bereich bildet der Sitz ein Operator-System, mit dem der Fahrer relevante Funktionen im Fahrzeug steuern kann. 

Neuer Fahrersitz für kleine und mittlere Traktoren

Eine absolute Neuheit stellt Grammer mit dem Fahrersitz MSG 283/421 auf der Agritechnica 2019 vor. Speziell konzipiert für kleine und mittlere Traktoren bietet dieser Sitz einen hohen Komfort auf kleinem Raum. Er ist mit zwei unterschiedlich breiten Sitzkissen erhältlich (420 und 450 mm). Der vielseitige Allrounder kann zusätzlich zur serienmäßigen Längs-, Gewichts- und Rückenlehnen-neigungseinstellung optional mit Armlehnen, Operator Presence Switch (OPS), Sicherheitsgurt und einem Ablagefach ergänzt werden. Insbesondere für die internationalen Märkte stellt er die ideale Lösung für die dortigen, spezifischen Anwendungssitutationen dar.

Forschungsvorhaben „ISV Intelligent Safety View“

Grammer ist Teilnehmer des Konsortiums zum Forschungsvorhaben „ISV Intelligent Safety View“. Das Konsortium hat ein Forschungsprojekt lanciert, dessen Arbeitsergebnisse auf der Agritechnica 2019 erstmals öffentlich präsentiert werden. Auf dem Grammer Messestand ist eine Kabine ausgestellt, mit der das Funktionsprinzip demonstriert wird.

Das Projekt ISV erhöht die Sicherheit beim Landmaschinenbetrieb durch den Einsatz von Augmented Reality. Kamerabilder von maschinenapplizierten Kameras werden  mit Hilfe einer SmartGlas (Datenbrille, die Informationen zum Sichtfeld des Benutzers hinzufügt) angezeigt und dem Sichtfeld des Fahrers überlagert bzw. ergänzt. So wird es dem Fahrer ermöglicht, durch Sichthindernisse und tote Winkel zu blicken, um die reale Gefahren- oder Hindernissituation zu erkennen.

Das Projekt wird als Forschungsvorhaben vom Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik der TU München begleitet. Es ist ein Bestandteil zur Sicherheit im Rahmen des Gesamtprojekts Fahrerleitsystem 4.0 für mobile Arbeitsmaschinen. Kompetente Partner sind hier gemeinsam unterwegs, um die Sicherheit bei der Bedienung einer Landmaschine zu erhöhen. Weitere Mitglieder des Konsortiums neben Grammer sind die Firmen Fritzmeier CABS, Mekra Lang und Hololight. 

Über die AGRITECHNICA

Die AGRITECHNICA ist die Weltleitmesse für Landtechnik. Sie ist das Schaufenster der globalen Landtechnikindustrie und Forum für die Zukunftsfragen der Pflanzenproduktion. Zwischen dem 10. und 16. November werden über 450.000 Besucher aus 130 Ländern in Hannover erwartet. Weitere Informationen zur Messe finden Sie unter www.agritechnica.com.

Unternehmensprofil 

Die Grammer AG mit Sitz in Amberg ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von gefederten Fahrer- und Passagiersitzen für On- und Offroad-Fahrzeuge. Im Segment Automotive liefert Grammer Kopfstützen, Armlehnen, Mittelkonsolen, hochwertige Interieur-Komponenten und Bediensysteme sowie innovative thermoplastische Lösungen für die Automobil-Industrie an namhafte Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie. Das Segment Commercial Vehicles umfasst die Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze (Traktoren, Baumaschinen, Stapler) sowie Bahn- und Bussitze. 

Mit rund 15.000 Mitarbeitern ist Grammer in 20 Ländern weltweit tätig. Die Grammer Aktie ist im Prime Standard notiert und wird an den Börsen München und Frankfurt sowie über das elektronische Handelssystem Xetra gehandelt.