Euler Hermes bestätigt erneut das Investment-Grade Rating der Grammer AG

Amberg, 26. Juni 2019 – Die Euler Hermes Rating GmbH hat in ihrem aktuellen Bericht das Investment Grade Rating für die Grammer AG bestätigt. Jedoch wurde das Rating von BBB auf BBB- gesenkt. Ausschlaggebend hierfür sind das gestiegene Verschuldungsniveau durch die Akquisition der Toledo Molding & Die. Inc. sowie zunehmende marktseitige Herausforderungen im Automotive-Segment. Für die kommenden 12 Monate erwartet Euler Hermes aufgrund des guten Auftragsbestandes der Grammer AG eine stabile Entwicklung des Ratings.

Im aktuellen Rating der Grammer AG spiegelt sich ferner sowohl die solide Finanzierung als auch die daraus folgende gute finanzielle Flexibilität wider.

Weiter hebt Euler Hermes die gute weltweite Positionierung des Grammer Konzerns mit Entwicklungs- und Produktionskapazitäten in den wichtigsten weltweiten Regionen hervor. Daneben wird die Technologie- und Qualitätsführerschaft in den Kernsegmenten mit Blick auf Trendthemen wie autonomes Fahren, Mobilitätskonzepte, Digitalisierung sowie die zunehmende Elektrifizierung von Fahrzeugen als strategischer Vorteil angesehen.

Euler Hermes erwartet eine weltweit mittel- bis langfristig moderate Absatzentwicklung für Pkw und Nutzfahrzeuge, von der Grammer als Zulieferer profitieren wird. Die Diversifikation über verschiedene Produkte, Kunden und Regionen stellt aus Sicht der Rating Agentur eine weitere Stärke dar.

Euler Hermes Rating sieht im Zusammenhang mit der Übernahme der Toledo Molding & Die, Inc. ein verbessertes Diversifikationsprofil und eine Verstärkung des Marktzugangs in der NAFTA-Region für Grammer.

Zusammenfassend bewertet die Ratingagentur das Geschäftsrisiko der Grammer AG unverändert als leicht erhöht. Das Finanzrisiko stellt sich nach Meinung der Analysten als moderat dar, obwohl sich Ertragskraft und Rentabilität 2018 durch WLTP-bedingte Umsatzrückgänge sowie Übernahmeaufwendungen abschwächten. Die Grammer AG verfügt außerdem über gute Strukturen, Prozesse und Systeme zur Handhabung operationeller Risiken.

 

Unternehmensprofil
Die Grammer AG mit Sitz in Amberg ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von gefederten Fahrer- und Passagiersitzen für On- und Offroad-Fahrzeuge.

Im Segment Automotive liefern wir Kopfstützen, Armlehnen, Mittelkonsolen, hochwertige Interieur-Komponenten und Bediensysteme sowie innovative thermoplastische Lösungen für die Automobil-Industrie an namhafte Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie. Das Segment Commercial Vehicles umfasst die Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze (Traktoren, Baumaschinen, Stapler) sowie Bahn- und Bussitze.

Mit rund 15.000 Mitarbeitern ist Grammer in 19 Ländern weltweit tätig. Die Grammer Aktie ist im Prime Standard notiert und wird an den Börsen München und Frankfurt sowie über das elektronische Handelssystem Xetra gehandelt.

 

Download Presse Information