Grammer beschließt Produktionsunterbrechungen an europäischen Standorten

Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Art. 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 GRAMMER AG (WKN 589540, ISIN DE0005895403)

• Grammer beschließt Produktionsunterbrechungen an europäischen Standorten


Amberg, 19. März 2020 – In Folge der sich in Europa ausbreitenden Corona-Pandemie haben die großen Automobilhersteller einen zeitweiligen Stopp ihrer Produktion angekündigt. Daher hat der Vorstand des Automobilzulieferers Grammer AG (WKN: 589540 / ISIN: DE0005895403) heute beschlossen, ab Anfang kommender Woche die Produktion an seinen europäischen Standorten einzuschränken oder einzustellen. An Standorten, die Kunden außerhalb Europas oder die Nutzfahrzeughersteller beliefern, wird die Produktion entsprechend aufrechterhalten.

Angesichts der aktuellen Ausbreitung der Corona-Pandemie lassen sich die wirtschaftlichen Auswirkungen auf Grammer derzeit weder hinreichend ermitteln noch verlässlich beziffern. 

Grammer AG
Der Vorstand

 

Download Ad hoc Mitteilung

Boris Mutius

KONTAKT

GRAMMER AG

Boris Mutius

Bereichsleiter Investor Relations

Georg-Grammer-Straße 2
92224 Amberg

Tel.: +49 9621 66-0
Fax: +49 9621 66-1000

E-Mail: